WIR BAUEN INNOVATION

Der Holz-Beton-Verbundträger

Neue Möglichkeiten im Hochbau

Wir haben gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Ingenieurbüro Phip einen neuartigen Holz-Beton-Verbundträger entwickelt, der 2019 den Innovationspreis der Handwerkskammer in Luxembourg in der Kategorie Produkt/Design gewinnen konnte.

 

 

 

Der Holz-Verbund-Träger als Deckenkonstruktion schafft neue und schnelle Möglichkeiten im Hochbau: Es können so moderne und innovative Raumkonzepte entstehen, die spätere Umnutzungen und neue, flexible Aufteilungen zulassen.

 

 

Vorteile

Spannweiten von bis zu 14m für Dächer und bis zu 12m für Decken

Entkopplung von statischer Höhe & Materialverbrauch

Hohe Steifigkeit durch Betonsteg mit Bewehrung

Vorteile

Kurze Bauzeit, da keine Trocknungszeiten oder Montageverzug

Integration der technischen Gebäudeausstattung innerhalb des Trägers (längs & quer)

Vorteile

Technische Gebäudeausstattung innerhalb der Nutzungseinheit zwecks Wartung erreichbar

Kostenreduzierung bei Betrachtung des Gesamtsystems

Extrem hohe Tragfähigkeit

Vorteile

Demontierbarkeit

Brandanforderung R 90 ohne Beplankung

Planungsfreiheit für Realisierung eines Staffelgeschosses auf Deckensystem

INNOVATIONSPREIS 2019

in der Kategorie Produktdesign
Chambre de Metiers Luxembourg

WIR BAUEN FLEXIBILITÄT

Hybrid-Lösung aus verschiedenen Baustoffen

eine intelligente Verbindung

Als Baumaterial besitzt Holz, wie Beton und Stahl sowohl Stärken als auch Schwächen. Die Kombination der Werkstoffe unter Ausnutzung der baustoffspezifischen Vorteile führt zu einer deutlichen Verbesserung der Eigenschaften. Daraus resultierend entwickelten wir den neuen Holz-Beton-Verbundträger. Bei der Entwicklung des Trägers standen vor allem die Realisierung von größeren Spannweiten, eine hohe Feuerbeständigkeit (R90) und die Integration der Gebäudetechnik innerhalb des Trägerquerschnitts im Vordergrund.

 

Der von uns entwickelte Holz-Beton-Verbundträger kam in unserem neuen Unternehmensgebäude zum ersten Mal zum Einsatz: Als Deckenkonstruktionen in unserem neuen Büroräume auf dem Potaschbierg, indem sich auch das neue Centre Médical Potaschbierg  befindet.

MODERNITÄT
FLEXIBILITÄT
WEITLÄUFIGKEIT
GROSSZÜGIGKEIT

Entwicklungsphase & Tests

als interdisziplinäres Projekt

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Trier und der RWTH Aachen wurde das neuartige Verbundsystem bereits in mehreren statischen und dynamischen Versuchen getestet. Der Träger lieferte sowohl im Bereich der Gebrauchstauglichkeit als auch für die Tragfähigkeit überzeugende Ergebnisse. Eine Durchbiegung kleiner L/500 kann auch bei Spannweiten von über 8 Metern wirtschaftlich erreicht werden. Um die Maximalbelastung des Trägers zu ermitteln, wurde durch 4-Pkt.-Biegversuche, bei 9,4 Metern Spannweite eine Bruchlast von 600 kN ermittelt. Dies entspricht fast dem 8-fachen der geforderten Tragfähigkeit. Die Anforderungen werden also weit übertroffen.

WIR BAUEN DIE ZUKUNFT