Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftliche Vorteile beim Baustoff Holz

Ökologie und Gesundheit sind wichtige Vorteile beim Bauen mit Holz. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere, vor allem auch wirtschaftliche Mehrwerte, die der Rohstoff Holz mit sich bringt.

Holz – Platzsparend mit hohem Flächenertrag

Holzbauwände haben eine wesentlich geringere Wandstärke als gemauerte Wände und sind so echte Platzsparer! Bei einer 20cm geringen Wandstärke, gewinnen Sie bei einem 10x10m großen Raum bereits 4m² an Fläche.

Und das Beste: Trotz ihrer geringeren Wandstärke haben Holzwände bauphysikalisch keinerlei Nachteile gegenüber Wänden aus Beton oder Mauerwerk. Je besser gedämmt werden soll, um so besser kann Holz seine Stärke ausspielen.

Energieeffizienz

Der Baustoff Holz hat exzellente Dämm- und Isoliereigenschaften. Das spiegelt sich im Energieverbrauch wider, wodurch das Bauen mit Holz deutlich Heizkosten spart. Besonders die energieraubenden Wärmebrücken, die häufig an Fenstern, Dächern oder Türen entstehen, werden durch das Bauen mit Holz vermieden. Dadurch sind Energiekonzepte wie Passiv- oder Null-Energie-Häuser mit dem Baustoff Holz problemlos realisierbar.

Sicherheit

Auch in punkto Sicherheit hat der Baustoff Holz seine Vorzüge. Im Brandfall baut Holz eine Schutzschicht aus Kohle auf, die isolierend wirkt, den Abbrand verzögert und so die Brandweiterleitung entschleunigt. Außerdem brennen Bauten aus Holz wesentlich kontrollierter ab, als Gebäude aus Beton. Plötzliches Versagen der Tragkonstruktion wie bei Stahlbauten gibt es im Holzbau nicht. Aus diesen Gründen erfüllen moderne Holzhäuser alle Anforderungen des Brandschutzes.

Übrigens schneidet Holz auch in punkto Erdbebensicherheit besonders gut ab – Holzbauten gehören nämlich zu den erdbebensichersten Gebäuden. Durch die Eigenschaften von Holz, wie die Eigenfrequenz und Dämpfung, hält Holz Erdbeben stärker stand als andere Baustoffe.

Geringere Bauzeiten mit Holz

Die Bauzeit von modernen Holzbauten ist wesentlich geringer als bei herkömmlichen Gebäuden.
Dadurch können sie schneller in Betrieb genommen werden, was wiederum die Wirtschaftlichkeit erhöht.

Langlebigkeit von Holzbauten

Moderne Holzhäuser können im Hinblick auf Werthaltigkeit und erwarteter Lebensdauer alternativen Bauweisen absolut gleichgestellt werden. Selbst bei vorsichtiger Schätzung wird modernen Holzhäusern eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahren prognostiziert. Dass diese Schätzung tatsächlich sehr zurückhaltend gewählt wurde, zeigt sich beispielsweise an 700 Jahren alten Holzkirchen in Norwegen.

Unbegrenzte Planungs- und Gestaltungsmöglichkeiten

Kreativ und Innovativ – Holzbau trumpft vor allem durch seine unbegrenzten Planungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Der Baustoff Holz ist leicht und gleichzeitig stark belastbar. Durch das geringe Gewicht sind im Vergleich zu anderen Baustoffen weniger Anforderungen an die Tragfähigkeit des Fundaments und des Bodens gegeben.  Dies lässt die unterschiedlichsten Konstruktionsmöglichkeiten zu. Vielseitige Baustile, ob in Vollholz oder in Kombination mit anderen Baustoffen, sind ohne Weiteres realisierbar.

Wir bauen Mehrwerte