SPORTHALLE BRIDEL

Die Sporthalle in Bridel integriert sich in ihre natürliche Umgebung, in dem sie eine direkte Verbindung nach außen herstellt. Die großen Öffnungen erzeugen – im Vergleich zu anderen Sporthallen – einen durchlässigen Raumeindruck, welcher dem Gefühl der Begrenzung und der Isolation entgegenwirkt. Die Struktur der Außenfassade ist sowohl eine Anspielung auf die bewaldete Umgebung des Bauwerkes, als auch eine Anlehnung  an die Buntglasfenster der Kirche von Bridel. Die Fassade besteht aus perforierten Cortenstahlblechen nach einem speziell für dieses Projekt entwickelten Muster.

Praktisch, komfortabel und funktional. Neben der Sporthalle an sich, bietet das Gebäude natürlich Umkleidekabinen, Duschen, Abstellräume für Sportgeräte, einen multifunktionalen Raum im Erdgeschoss und Sportgeräte für Gruppen- und Schulsportarten. Die praktischen, funktionalen Elemente sowie die geringen Wartungskosten standen bei der Planung der Sporthalle im Vordergrund und ermöglichten es, ein energetisch effizientes und dennoch komfortables Gebäude zu gestalten.